h + h furniture

16 Produkt(e) gefunden

Grosse Ansicht Kleine Ansicht

  • Mika Tischplatte rund

    Preis: CHF 235,00
  • Magic Spiegel

    Preis: CHF 174,00
  • Essence Garderobe Standversion

    Preis: CHF 358,00
  • Remix Sekretär

    Preis: CHF 1.668,00
  • Pure Bett mit Edelstahlrahmen

    Preis: ab CHF 1.609,00
  • Less Beistelltisch

    Preis: ab CHF 525,00
  • LOG Stiftablage

    Preis: CHF 180,00
  • Openslider TV Bank mit Rollen

    Preis: ab CHF 370,00
  • Openslider Glasplatte

    Preis: ab CHF 110,00
  • Mika Tischplatte eckig

    Preis: ab CHF 235,00
  • Mika Tischbock 2er-Set

    Preis: ab CHF 429,00
  • Less Couchtisch und Mediabank

    Preis: ab CHF 307,00
  • Pure Bett mit gepolstertem Kopfteil

    Preis: ab CHF 2.200,00
  • Velito Bett mit gepolstertem Kopfteil

    Preis: ab CHF 2.462,00
  • Tivoli Remix Beistelltisch

    Preis: CHF 419,00
  • Remix Couchtisch

    Preis: CHF 708,00

16 Produkt(e) gefunden

Grosse Ansicht Kleine Ansicht

h + h furniture

Das »h+h« steht bei h+h furniture für den Gründer und Seniorchef Hans Hansen. Dank des an der eigenen Sache interessierten Nachwuchses hat sich das Designmöbel-Unternehmen aus Arnsberg mittlerweile zu einem rein familiär gelenkten Betrieb entwickelt: Der älteste Sohn Björn Hansen hat, unterstützt von seiner litauischen Ehefrau Virginia, die Firmenleitung inne. Bei den Möbel-Entwürfen und der Präsentation der Design-Firma wird Hans Hansen von seiner Tochter Gesa Hansen unterstützt, die an der Weimarer Bauhaus-Universität studiert hat und danach zunächst als Designer-Angestellte in Tokio, später in einem eigenen Design-Studio in Paris arbeitete.

Bereits in den Anfangsjahren setzt Hans Hansen bewusst auf das schlicht-funktionale Designmöbel-Konzept der Bauhaus-Tradition. Schon seine überwiegend aus Stahl konstruierten Designmöbel aus den 1970ern (z. B. der Garderobenständer »Cactus«) bestechen durch hochwertige Verarbeitung und klare Linien im Design. h+h furniture produziert fast ausschließlich in Deutschland. Ein Partnerunternehmen, das den Qualitätsansprüchen gerecht wird, hat die Design-Firma nach dem Zerfall der UdSSR in Litauen gefunden.

Hinsichtlich der Materialien für seine Designmöbel, die in Privathaushalten ebenso beliebt sind wie in der Objektausstattung, arbeitet h+h furniture im Wesentlichen mit drei Werkstoffen, nämlich Holz, Metall und HPL (High Pressure Laminat). In ihrem Zusammenspiel und ihren individuellen Verwendungsmöglichkeiten schlägt diese Auswahl mühelos den Bogen vom Klassischen zum Ultramodernen. Holz als Urstoff mit Persönlichkeit und – vom gesamten Produktlebenszyklus gezeichneten – Charakter. Metall und Edelstahl als die langlebigsten aller Komponenten, sowohl die statischen als auch die optischen Eigenschaften betreffend. HPL schließlich als modernes Verbundmaterial mit Eigenschaften, die das Beste von Holz und Kunststoff vereinen: Das »High Pressure Laminate« ist kratzfest, witterungsbeständig, pflegeleicht und widerstandsfähig gegenüber Lösungsmitteln und Chemikalien. Darüber hinaus brennt das Material erst bei hohen Temperaturen, ist aber oberhalb des Flammpunktes ohne giftige Emissionen thermisch verwertbar.

Die Designmöbel-Kollektion von h+ h furniture umfasst Design-Lösungen rund um die Garderobe im Flur – vom Spiegel bis zum Kleiderbügel – genauso wie ausgefeilte Couchtisch- und Beistelltisch-Konzepte wie »Less«. Abgerundet wird die Designmöbel-Kollektion von Aufbewahrungsmöbel wie Multifunktionscontainer und Rollcontainer sowie den äußerst gelungenen »Remix« Sekretär der Designer‌in Gesa Hansen. Alles ist bei h+h furniture dem Bauhaus-Gedanken verpflichtet in strengem, geradlinigem Design.

Achtung! Information